Volkswagen Fleet Magazine

Hinweis

Externer Link: Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Es gelten dann gegebenenfalls etwaige Nutzungsbedingungen des Dritten. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen hierzu können Sie gegebenenfalls in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Abbrechen

Volkswagen  |  Original Teile


Komfortdämpfung

Original Stoßdämpfer sind individuell auf jedes Volkswagen Modell abgestimmt. Das sorgt beispielsweise für mehr Bremssicherheit und schützt die restlichen Fahrwerkskomponenten vor Überbeanspruchung. Gleichzeitig bieten freie Werkstätten zahllose, günstigere Alternativprodukte an. Eine Entscheidungshilfe.

Denken Sie beim Begriff Stoßdämpfer vielleicht an bullige Pickups, die ihren Weg über staubige Schotterwege antreten und holprige Schlaglöcher effizient abfedern? 

Falls ja, haben Sie die richtige Assoziation im Kopf – allerdings stellt diese Herausforderung die Königsdisziplin für jedes Dämpfersystem dar. Im Alltag stehen Stoßdämpfer so einer Sonderbelastung eher selten gegenüber. Und dennoch kommt es bei jeder Fahrt auf diese Komponenten an. Ganz gleich, welches Firmenfahrzeug Sie nutzen, vom kleinen up! bis zum großen Touareg. Damit der Reisekomfort stimmt – und Sie nach langen Dienstfahrten frisch und ausgeruht aus Ihrem Fahrzeug steigen. Kaum verwunderlich also, dass Stoßdämpfer hohen Qualitäts- und Funktionsansprüchen genügen müssen.

Erste Wahl

Aus diesem Grund sind Volkswagen Original Stoßdämpfer so ausgelegt, dass sie optimal mit allen Fahrwerkskomponenten harmonieren: Dazu gehören etwa Bremsanlage, Radaufhängung, Reifen und Assistenzsysteme. Dieses Zusammenspiel sorgt für hohe Kurvenstabilität, gute Lenksicherheit, günstige Bodenhaftung und verbessert die Bremssicherheit. Außerdem sind Original Stoßdämpfer individuell auf das Gewicht der Volkswagen Modelle abgestimmt. Dadurch wird eine Überbeanspruchung der einzelnen Fahrwerkskomponenten verhindert und vorzeitigem Verschleiß an Reifen oder Aufhängungsteilen vorgebeugt.

Erste Klasse

Eines ist klar, das Geschäftsfeld der Stoßdämpfer bietet jede Menge Alternativen neben den Original Teilen von Volkswagen. Es ist also wenig verwunderlich, wenn Fuhrparkmanager solche Reparaturen auch in freien Werkstätten ausführen lassen. Dabei stellt sich allerdings die Frage: Rechnet sich das tatsächlich? 

Um diese Frage zu beantworten, hat Volkswagen einen unabhängigen Vergleichstest vom renommierten Prüfinstitut TÜV Nord durchführen lassen. Dabei wurden für einen Golf VII vier Stoßdämpfer des freien Teilemarkts und ein Original Teil von Volkswagen getestet.

Ergebnis: Die Original Stoßdämpfer von Volkswagen konnten rundum überzeugen – und wurden Testsieger. Die angestrebten 1.000.000 Lastwechsel überstanden zwar alle getesteten Komponenten (siehe den Kasten Vergleichsaufbau) – aber nur ein weiterer Typ konnte alle Prüfkriterien erfüllen. Im Hinblick darauf, dass Volkswagen Stoßdämpfer optimal auf die Anforderungen des jeweiligen Modells abgestimmt sind, lohnt es sich also, auf Original Stoßdämpfer zu setzen.

 

 

Vergleichsaufbau

Prüfkriterien:

› Dauererprobung
Durchführung von 1.000.000 Lastwechseln. (Dies entspricht der durchschnittlichen Lebensdauer eines Stoßdämpfers.)

Prüfstand:

Hydrostatisch gelagerter Linearzylinder, in dem jeweils vier Prüflinge eines Herstellers in einem Testlauf belastet wurden
Einzelne Temperaturmessung je Prüfling

Abschaltkriterien:

› Erreichen der Prüfdauer
› Bruch beziehungsweise Zerstörung des Prüflings
› Überschreitung der Weggrenze bzw. Kraftgrenze

Wie funktionieren Stoßdämpfer?

Grundsätzlich werden heutzutage hydraulische Schwingungsdämpfer verbaut. Fährt das Fahrzeug über eine Bodenwelle, bewegt sich die Radaufhängung hoch und drückt den Kolben (1) im Zylinder (2) nach oben. Das Öl (3) wird dabei aus der unteren Kammer dieses Zylinders gegen den Arbeitskolben (4) mit Kolbenstange (1) nach oben durch die Ventile (Drosseln) (5)  gedrückt. Die auf die Fahrzeugcharakteristik abgestimmte Durchflussmenge dieser Ventile (Drosseln) (5) erzeugt einen Widerstand, der die Bewegung des Arbeitskolbens (4)  dämpft und das durchströmende Öl im Stoßdämpferzylinder hemmt.

 

Beim Ausfedern bewegt sich die Radaufhängung wieder nach unten. Dabei wird der Kolben heruntergezogen. Dies drückt das Öl aus der oberen Zylinderkammer wieder durch den Arbeitskolben in die untere Kammer. Hierbei ist die Dämpfwirkung am größten. Durch die Auf- und Abwärtsbewegung der Kolbenstange sorgen die Stoßdämpfer für ein sicheres und ruhiges Fahrverhalten.

Aufbau eines Stoßdämpfers

1 + 2: Kolbenstange und Arbeitszylinder.
Die Kolbenstange ist über ein Dämpferlager mit der Karosserie verschraubt, der Zylinder mit der Radaufhängung.

 

3. Dämpferöl oder -gas.

 

4. Arbeitskolben.
Beim Ein- oder Ausfedern des Fahrzeugs bewegt sich der Kolben im Zylinder auf und ab.

 

5. Ventilboden mit Saug- und Druckventilen.
Fährt der Kolben ein oder aus, strömt Öl durch die engen Kanäle und Ventile von der einen auf die andere Seite des Kolbens.

 

6. Außenrohr.
Kühlt und schützt.

Welche Aufgaben hat der Stoßdämpfer?

Volkswagen hat den Härtetest gemacht: Fahrsicherheit, Kurvenstabilität, Bremssicherheit, Bodenhaftung. Sehen Sie in diesem Produkttest die unschlagbaren Vorteile von Volkswagen Original Stoßdämpfern. Das Video zeigt mit Drohnenaufnahmen die dynamische Fahrt eines roten Golf R.

Im Interesse der Fahrsicherheit sollten Stoßdämpfer regelmäßig überprüft werden.

Die Prüfprotokolle „Produktvergleichstest Stoßdämpfer, Testdurchführung 2018/2019“ des TÜV Nord sind hinterlegt und können auf Anfrage eingesehen werden. Wenden Sie sich dazu bitte an folgende Adresse: Kontakt Volkswagen AGVolkswagen After Sales & HandelProduktmanagementVSPBrieffach 194434219 Baunatal