Volkswagen Fleet Magazine

Hinweis

Externer Link: Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Es gelten dann gegebenenfalls etwaige Nutzungsbedingungen des Dritten. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen hierzu können Sie gegebenenfalls in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Abbrechen

ŠKODA  |  Modellpflege ŠKODA RAPID


Stille Größe

In der goldenen Mitte zwischen den Baureihen Fabia und Octavia fährt seit 2012 der ŠKODA RAPID – als komfortable Limousine oder geräumiger SPACEBACK. Jetzt hat der tschechische Autohersteller sein Kompaktmodell umfangreich überarbeitet.

„Dienstwagenfahrer und User-Chooser schätzen seine dezente, unaufgeregte Art und sein überdurchschnittlich hohes Maß an Pflichtbewusstsein. Absolut zuverlässig und akkurat im Auftritt, ist er ihnen eine zentrale Stütze im hektischen Berufsalltag.“ So oder ähnlich könnte wohl eine Beurteilung des ŠKODA RAPID klingen. Im mittlerweile sechsten Jahr seiner „Betriebszugehörigkeit“ hat sich das Kompaktmodell mit einem gekonnten Mix aus Praktikabilität und Kompaktheit einen festen Platz in vielen Fuhrparks erarbeitet. Qualitäten, die ŠKODA mit der umfassenden Überarbeitung der Baureihe jetzt nochmals auf eine höhere Stufe hebt. Höchste Zeit also, für einen detaillierten Blick auf den schnittigen Tschechen.

Klassenbester (wieder mal)

 

Der überarbeitete RAPID ist – wie sein Vorgänger – in zwei Varianten erhältlich: als Stufenhecklimousine oder Kurzheckvariante SPACEBACK, die aufgrund ihrer Karosserieform großen Anklang finden dürfte. Und damit sind wir schon beim Stichwort. Denn so kompakt der RAPID SPACEBACK äußerlich daherkommt, so großzügig präsentiert er sich in Sachen Platzangebot. Typisch ŠKODA genießen Fahrer und Passagiere an Bord Best-in-class-Knie- und Kopffreiheit. Auch das Kofferraumvolumen zählt mit 415 beziehungsweise 1.381 Litern zu den üppigsten des Segments. Praktisch: Die weit aufschwingende Heckklappe macht das Beladen besonders komfortabel – ebenso wie die mit 677 Millimetern bewusst niedrig angelegte Ladekante. Für den Transport besonders langer Gegenstände ist das optionale Ablagepaket empfehlenswert, das eine Durchlademöglichkeit in der hinteren Mittelarmlehne integriert. Alles in allem lassen sich im RAPID SPACEBACK in Verbindung mit dem Schlechtwegepaket satte 580 Kilogramm zuladen – hier muss der kompakte Alleskönner also selbst den Vergleich mit höheren Fahrzeugklassen nicht scheuen.

Typ „Mitdenker“

 

Das gilt gleichermaßen im Bereich Fahrassistenzsysteme. So rollt der RAPID SPACEBACK auf Wunsch beispielsweise mit Front Assist inklusive City-Notbremsfunktion vom Band. Dabei misst ein integrierter Radarsensor permanent den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Umso kleiner der Abstand wird, desto stärker greift das System ein – von optischen und akustischen Warnungen über Teilbremsungen bis zur automatischen Vollbremsung. Gefährliche Situationen lassen sich darüber hinaus mit der optionalen Müdigkeitserkennung von vornherein verhindern. Weitere zentrale Sicherheitsfeatures verbaut ŠKODA in bewährter Manier serienmäßig – sei es die Elektronische Stabilisierungskontrolle ESC, die Antriebsschlupfregelung ASR oder die Multikollisionsbremse. Natürlich sind die Passagiere im neuen RAPID SPACEBACK beziehungsweise der Limousine auf Wunsch „always on“ – dank ŠKODA Connect. Das Angebot gliedert sich in Infotainment Online, unter anderem mit Echtzeit-Verkehrsinformationen und Tankstellenübersicht inklusive Preisen, sowie Care Connect. Letzteres ist bereits ab der Ausstattungslinie Ambition Serie und umfasst unter anderem den Emergency Call oder den Pannenruf auf Knopfdruck. Zudem haben Fahrer künftig die Möglichkeit, ab dem Navigationssystem Amundsen ihre Smartphone-Apps ganz einfach über das Display des Fahrzeugs zu nutzen. Unterstützt werden die Standards MirrorLink, Apple CarPlay sowie Android Auto.

Kreatives Kerlchen

Soviel erstmal zu den Hard Facts. Doch wie steht es um die Fähigkeiten des überarbeiteten RAPID, den Alltag mit kreativen Lösungen zu bereichern? Getreu dem ŠKODA Markenmotto „Simply Clever“ bietet das Kompaktmodell eine ganze Phalanx an praktischen und funktionalen Features. Hilfreich ist zum Beispiel das umfangreiche Netzprogramm für den Kofferraum sowie die Kofferraumwendematte mit einer teppichbezogenen und einer gummierten Seite. Fahrer mit hohem Ladebedarf greifen im RAPID SPACEBACK zusätzlich zum variablen Ladeboden. Mit diesem lässt sich im Gepäckabteil eine zweite horizontale Ebene einziehen, um Transportgüter getrennt voneinander verstauen zu können. Neben weiteren bewährten „Simply Clever“-Details vom Regenschirm unter dem Beifahrersitz über Cargo-Befestigungselemente bis hin zum portablen Abfallbehälter spendiert ŠKODA dem neuen RAPID außerdem erstmals zwei USB-Anschlüsse im Fondbereich. Die Preise für die RAPID Limousine starten bei 13.352,94 Euro*, der SPACEBACK geht ab 13.268,91 Euro* ins Rennen.

*Preisangaben ohne Mehrwertsteuer.
Verbrauchs- und Emissionswerte:

ŠKODA RAPID LIMOUSINE

Kraftstoffverbrauch ŠKODA RAPID LIMOUSINE 1,0 TSI/70 kW

innerorts in l/100 km: 5,3
außerorts in l/100 km: 4,0
kombiniert:in l/100 km: 4,5
CO₂-Emissionen kombiniert in g/km: 103
Effizienzklasse A

Kraftstoffverbrauch ŠKODA RAPID LIMOUSINE 1,0 TSI/70 kW DSG

innerorts in l/100 km: 5,5
außerorts in l/100 km: 4,1
kombiniert:in l/100 km: 4,6
CO₂-Emissionen kombiniert in g/km: 107
Effizienzklasse A

Kraftstoffverbrauch ŠKODA RAPID SPACEBACK 1,0 TSI/70 kW

innerorts in l/100 km: 5,4
außerorts in l/100 km: 4,0
kombiniert in l/100 km: 4,5
CO₂-Emissionen kombiniert in g/km: 103
Effizienzklasse A

Kraftstoffverbrauch ŠKODA RAPID SPACEBACK 1,0 TSI/70 kW DSG

innerorts in l/100 km: 5,5
außerorts in l/100 km: 4,1
kombiniert in l/100 km: 4,6
CO₂-Emissionen kombiniert in g/km: 107
Effizienzklasse A

Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO₂-Emissionen sowie Effizienzklassen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten ­Reifen-/Rädersatz.