Volkswagen Fleet Magazine

Hinweis

Externer Link: Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Es gelten dann gegebenenfalls etwaige Nutzungsbedingungen des Dritten. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen hierzu können Sie gegebenenfalls in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Abbrechen

Volkswagen  |  Original Teile


Sichtspezialist.

Original Frontscheiben von Volkswagen erfüllen technische Anforderungen, die oberhalb der gesetzlichen Vorgaben liegen. Damit unterstreicht der Konzern sein Qualitätsverständnis – und bietet zugleich Fahrkomfort und Sicherheit in nahezu allen Verkehrslagen.

Man muss kein Brillenträger sein, um zu verstehen, dass eine klare Sicht bei der Fortbewegung unerlässlich ist – ganz besonders im Straßenverkehr. Und dabei geht es nicht einmal um eine beschlagene Frontscheibe, sondern viel mehr um die optischen Eigenschaften des verwendeten Glases. Was das bedeutet, zeigt ein Gedankenexperiment: Es ist ein warmer Tag im Frühherbst, Sie waren den ganzen Nachmittag draußen und fahren gegen Abend auf der Landstraße nach Hause. Da es zur jetzigen Jahreszeit schon spürbar früher dunkel wird, sind Sie bereits mit Licht unterwegs. Auch der Gegenverkehr. Plötzlich bemerken Sie, dass die Lichtpunkte des entgegenkommenden Fahrzeugs irgendwie doppelt erscheinen, werden unsicher und reduzieren ganz automatisch die Geschwindigkeit. Solange, bis das hinterher fahrende Fahrzeug sich hupend bemerkbar macht …

Doppelbild!

Doppelbilder können bei Dämmerungs- und Nachtfahrten riskant werden, wenn die Lichtpunkte von Scheinwerfern entgegenkommender Fahrzeuge beim Blick durch die Scheibe doppelt erscheinen. Mithilfe eines speziellen Lasertests können im Volkswagen Optiklabor selbst minimale Doppelbilder sichtbar gemacht werden.

Verzerrung!

In Kreuzungsbereichen, beim Einparken oder auch bei der Sicht auf Ampeln, Verkehrsschilder und Fahrbahnbegrenzungen können Verzerrungen zu Fehleinschätzungen führen. Im Volkswagen Optiklabor kann die Sicht durch die Scheibe mittels eines Scannertests bewertet werden.

Wellen!

Durch eine wellige Frontscheibe kann die Funktion des Scheibenwischers negativ beeinflusst werden. Denn der optimale Kontakt von Frontscheibe und Wischerblatt kann beeinträchtigt werden – Wasser bleibt auf der Scheibe stehen, was zu schlechter Sicht führen kann.

Diesen Effekt gibt es wirklich, sogenannte Doppelbilder, die es bei Dämmerungs- und Nachtfahrten schwieriger machen, die Situation korrekt und sicher einzuschätzen. Und es gibt noch weitere Beeinträchtigungsszenarien, zum Beispiel durch optische Verzerrungen und Scheibenwelligkeit.

Um also eine gute Sicht zu allen Tages- und Nachtzeiten sowie bei schwierigen Witterungsverhältnissen wie etwa Regen und Schnee jederzeit zu gewährleisten, müssen Frontscheiben heute hohen technischen Anforderungen genügen. Die eingangs erwähnten Doppelbilder, Verzerrungen und Wellungen stören die Optik und können das Sicherheitsrisiko erhöhen: Neben einer eingeschränkten Sicht sind auch Konzentrationsstörungen oder eine Ermüdung der Augen möglich. Konsequenzen, die vielen Autofahrern nicht bewusst sind – genauso wenig wie die Tatsache, dass gegebenenfalls auf dem Markt angebotene Frontscheiben die nötigen Qualitätsmerkmale nicht erfüllen.

 

Es ist also wenig verwunderlich, dass Volkswagen einen ganz eigenen Maßstab an die Frontscheiben seiner Modelle anlegt, um den Kunden (Seh-)Komfort und (Fahr-)Sicherheit auf hohem Niveau bieten zu können. Und dieser Maßstab liegt sogar über den Anforderungen, die der Gesetzgeber stellt. Zu diesem Zweck werden im eigenen Volkswagen Optiklabor regelmäßig Tests durch geführt, um diesem Anspruch gerecht zu werden.

Volkswagen Clever Repair®

Klong. Knirsch. Und die bange Frage: Was war das denn bitte? Etwas ratlos wandert der Blick über die Windschutzscheibe und entdeckt schließlich eine kleine, unscheinbare Macke. Wo kommt die denn plötzlich her?

Des Rätsels Lösung: Ein von der Fahrbahn aufgewirbeltes Steinchen war der Übeltäter. Während der Fahrt von einem vorausfahrenden Auto oder dem entgegenkommenden Verkehr aufgewirbelt, nahm es im Flug enorme Bewegungsenergie auf und übertrug diese schließlich beim Auftreffen auf die Windschutzscheibe.

. Die Folge: Eine harmlos wirkende Beschädigung, aus der allerdings viel Ärger erwachsen kann, wenn mit der Zeit Wasser und Schmutz in die feinen Risse des Steinschlagschadens eindringen – und diese vergrößern. Damit es nicht soweit kommt, empfiehlt es sich, schnellstmöglich zu handeln und den Service Clever Repair von Volkswagen in Anspruch zu nehmen: Experten reparieren diesen kleine Schaden punktgenau, schnell und bis zu 80 Prozent günstiger im Vergleich zu den üblichen Reparaturmethoden.