Volkswagen Fleet Magazine

Hinweis

Externer Link: Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Es gelten dann gegebenenfalls etwaige Nutzungsbedingungen des Dritten. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen hierzu können Sie gegebenenfalls in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Abbrechen

SEAT  |  Der neue Arona


Frisch und cross

Die Ansprüche der urbanen (Arbeits-)Welt sind denkbar vielfältig. Aber wer wüsste das besser als ein Dienstwagenfahrer, schließlich steckt er mittendrin, in der modernen Mobilität. Und auch SEAT ist sich dieser Anforderungen bewusst – und hat (mal wieder) abgeliefert. Einen Kompakt-SUV als perfekten Crossover für den Fuhrpark: der neue Arona ist ausdrucksstark, agil und äußerst attraktiv.

 

Kommt Ihnen eine der folgenden Szenarien vielleicht bekannt vor? Donnerstag, kurz vor elf Uhr abends, das wöchentliche Get-together mit Chef und Kollegen ist eigentlich schon seit über einer Stunde zu Ende. Eigentlich. Aber diese Idee für das neue Vertriebsmodell – einfach zu gut, um die Diskussion auf den nächsten Tag zu verschieben. Macht ja auch nichts, Gleitzeit sei Dank.

Anderer Ort, anderes Unternehmen, andere Branche: Mitarbeiter A ist nicht am Platz – und dennoch im Dienst. Er hat sein Büro kurzerhand nach Hause verlagert und die allmorgendliche Hektik gegen ein entspanntes Frühstück mit den Kindern eingetauscht, bevor es zur Schule respektive ins Arbeitszimmer geht. Zwei Beispiele, zwei Ausnahmen? Weit gefehlt! In immer mehr Firmen kann man beobachten, welchen Wandel unsere Arbeitswelt in den letzten Jahren und Jahrzehnten durchlaufen hat: Vielseitigkeit lautet das Gebot der Stunde – oder besser gesagt: der Zukunft.

 

Wenn also Firmen immer vielseitiger werden, liegt es auf der Hand, dass auch die Firmenfahrzeuge dieses neue Denken widerspiegeln müssen. Viel Funktionalität bieten, aber trotzdem Spaß machen, sobald man nach Feierabend durch den Großstadtdschungel cruist; agil, aber dennoch, komfortabel und souverän sein, falls mal wieder eine längere Strecke auf dem Terminplan steht; mit einem angesagten Look beeindrucken und zugleich durch Wertstabilität überzeugen – das waren die Maßgaben, denen die Ingenieure und Designer von SEAT bei der Entwicklung ihres jüngsten Modells folgten. Herausgekommen ist der SEAT Arona, ein kompaktes Crossover-SUV und ein Paradebeispiel für automobile Vielseitigkeit.

Außen: außergewöhnlich

Das Design zeigt sich spanisch-temperamentvoll und emotional. So folgt etwa die robuste Frontpartie derselben Struktur wie beim großen SUV SEAT Ateca, trägt jedoch einen noch ausgeprägteren dreidimensionalen Look. 49 Millimeter länger als der Ibiza, überragt der Crossover den Kleinwagen zudem in der Höhe um 99 Millimeter. „Wir wollten für den neuen SEAT Arona ein Crossover- Gefühl kreieren“, fasst der SEAT Designchef Alejandro Mesonero zusammen. Heißt: Der Dienstwagenfahrer bekommt ein kompaktes und wendiges Fahrzeug, das in den Straßenschluchten der City ebenso eine gute Figur macht wie jenseits der Stadtgrenzen.

Innen: charaktervoll

Doch die Vielseitigkeit des neuen Arona hat noch weitere Facetten. Etwa den großen Innenraum – und massig Platz im Gepäckabteil: 400 Liter im Standardmaß und 1.280 Liter bei umgeklappter Fondlehne. Wie es einem SUV geziemt, genießen Arona Fahrer zudem eine komfortabel hohe Sitzposition sowie einen leichten Ein- und Ausstieg. Und auch am Interieur wird klar: Dieses Fahrzeug hat eine ganz eigene Persönlichkeit, einen unverwechselbaren Charakter. Ein echtes Highlight im Wortsinn ist hier die stimmungsvolle LED-Innenraumbeleuchtung in Rot oder Weiß.

Arona meets Alexa

8-Zoll-Touchscreen mit Glasoberfläche, kabelloses Smartphone-Ladegerät mit Empfangsverstärker, Apple CarPlay®, Android Auto, MirrorLink – mit diesen und vielen weiteren Features zeigt sich der neue SEAT Arona überaus vielseitig. Ein Detail, dessen Einführung für 2018 ankündigt ist, dürfte professionelle Anwender jedoch besonders neugierig machen: die Integration von Alexa. Als erster Hersteller bringt SEAT den interaktiven Sprachassistenten von Amazon an Bord eines Fahrzeugs. Mit der „schlauen Beifahrerin“ können Arona Fahrer dann zum Beispiel Businesstermine einfach, sicher und komfortabel verwalten.

Assistenzsysteme

State-of-the-Art-Assistenzsysteme machen das Fahren mit dem neuen SEAT Arona noch komfortabler und legen die Messlatte in der Klasse der Kompakt-SUV hoch an.

Automatische Distanzregelung ACC.

Denkt mit: Wenn das vorausfahrende Auto plötzlich bremst, reagiert der neue Arona spontan und hält den Sicherheitsabstand. Zudem stellt die automatische Distanzregelung ACC im Rahmen ihrer Systemgrenzen sicher, dass die Geschwindigkeit immer den Verkehrsverhältnissen angepasst ist.

Toter-Winkel-Assistent.

Wissen, was um das Fahrzeug herum passiert. Dieser Assistent kann im Rahmen seiner Systemgrenzen Fahrzeuge im toten Winkel erkennen und mit einem visuellen Signal warnen.

Ausparkassistent.

Warnt im Rahmen seiner Systemgrenzen vor herannahenden Fahrzeugen oder Hindernissen mittels akustischer Signale oder greift im Ernstfall selbstständig in die Bremse ein.

Müdigkeitserkennung.

Auch der Ausdauerndste braucht einen aufmerksamen Schutzengel: Die Müdigkeitserkennung erkennt im Rahmen ihrer Systemgrenzen beim Fahrer Abweichungen vom normalen Fahrverhalten und empfiehlt rechtzeitig eine Pause.

Multikollisionsbremse.

Im Falle eines unvermeidbaren Unfalls stoppt die Multikollisionsbremse im Rahmen ihrer Systemgrenzen das Fahrzeug automatisch, um Zusammenstöße mit anderen Fahrzeugen oder Hindernissen zu vermeiden.
1.0 EcoTSI Start&Stop 70 kW (95 PS)
Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,9 l/100 km; CO₂-Emission, kombiniert: 112 g/km; CO₂-Effizienzklasse: B*

1.0 EcoTSI Start&Stop 85 kW (115 PS)
Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 5,0 l/100 km; CO₂-Emission, kombiniert: 114 g/km; CO₂-Effizienzklasse: B*

1.0 EcoTSI Start&Stop DSG 85 kW (115 PS)
Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 5,0 l/100 km; CO₂-Emission, kombiniert: 114 g/km; CO₂-Effizienzklasse: B*

1.5 TSI Evo Start&Stop 110 kW (150 PS)
Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 5,1 l/100 km; CO₂-Emission, kombiniert: 115 g/km; CO₂-Effizienzklasse: B*

1.6 TDI Start&Stop 70 kW (95 PS)
Kraftstoffverbrauch Diesel, kombiniert: 4,1 l/100 km; CO₂-Emission, kombiniert: 106 g/km; CO₂-Effizienzklasse: A*

* Die angegebenen (kombinierten) Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (VO(EG)715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO₂-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst. CO₂ ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas.

Abbildungen zeigen Sonderausstattungen. Die aufgeführten Ausstattungen sind abhängig von Modell sowie Modellvariante erhältlich.