Volkswagen Fleet Magazine

Hinweis

Externer Link: Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Es gelten dann gegebenenfalls etwaige Nutzungsbedingungen des Dritten. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen hierzu können Sie gegebenenfalls in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Abbrechen

Allgemein  |  IAA 2017


Die Elektro-Offensive

Der Volkswagen Konzern präsentierte auf der diesjährigen Internationalen Automobilausstellung (IAA) mit der „Roadmap E“ die umfassendste Elektrifizierungsoffensive in der Automobilindustrie.

Am Vorabend der diesjährigen IAA kündigte der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG, Matthias Müller, an bis zum Jahr 2030 das gesamte Modellportfolio durchgängig zu elektrifizieren. Das heißt: Spätestens dann würde es von jedem der rund 300 Konzernmodelle mindestens eine elektrifizierte Variante geben.

Bei allen Marken und in allen Märkten. „Das ist keine unverbindliche Absichtserklärung, sondern eine Selbstverpflichtung, an der wir uns ab heute messen lassen“, betonte Müller.

„Ein Unternehmen wie Volkswagen muss mutig vorangehen. Ein Unternehmen wie Volkswagen muss führen, nicht folgen!“

Milliardeninvestitionen in die Elektromobilität

Um die „Roadmap E“ umzusetzen, stelle das Unternehmen bis zum Jahr 2030 mehr als 20 Milliarden Euro für direkte Investitionen in die Industrialisierung der Elektromobilität bereit. Unter anderem fließe das Geld in Fahrzeuge, die auf zwei völlig neu entwickelten Elektroplattformen basieren.

Und nicht nur das: Auch bei der Batteriefertigung wolle Volkswagen weltweit Marktführer werden und hat dafür ein Auftragsvolumen in China, Europa und Nordamerika von über 50 Milliarden Euro ausgeschrieben – eines der größten Beschaffungsvorhaben in der Geschichte der Automobilindustrie!

Drei Millionen E-Fahrzeuge pro Jahr

Müller machte deutlich, dass mit der Elektrifizierungsoffensive anspruchsvolle Ziele verbunden seien: „Bis 2025 werden wir konzernweit mehr als 80 neue elektrifizierte Modelle zu den Kunden bringen: darunter fast 50 reine E-Fahrzeuge und 30 Plug-In-Hybride.“ Jedes vierte neue Fahrzeug aus dem Konzern könne dann bereits rein elektrisch angetrieben sein. „Je nach Marktentwicklung reden wir hier von bis zu drei Millionen E-Autos pro Jahr.“ Der Volkswagen Konzern solle damit zur weltweiten Nummer eins in der Elektromobilität werden.

Kurze Ladezeiten, hohe Reichweiten

Im Zuge der Präsentation unterstrich er, dass die E-Fahrzeuge die Menschen nicht nur überzeugen, sondern auch begeistern sollen: mit Reichweiten von bis zu 600 Kilometern, kurzen Ladezeiten, hoher Qualität und bezahlbaren Preisen. Um der Elektromobilität zum Durchbruch zu verhelfen, brauche es jedoch rasch eine flächendeckende Ladeinfrastruktur in den Städten und entlang der Autobahnen.

„Wir wollen Volkswagen bis 2025 zur weltweiten Nummer eins in der Elektromobilität machen.“

Und weiter: „In Europa und insbesondere im ,Autoland‘ Deutschland muss hier noch deutlich mehr passieren. Nur dann wird das Vertrauen der Kunden wachsen. Und nur dann wird das Elektroauto aus der Nische fahren – und in den kommenden Jahren relevante Marktanteile erreichen. Ich bin überzeugt: Wenn Politik, Energiewirtschaft und Autobauer zusammenarbeiten, wird das gelingen.“

Weiterentwicklung der Verbrennungsmotoren

Zugleich machte Müller klar, das konventionelle und alternative Antriebe keine Gegner seien: „Mit den Fahrzeugen von heute verdienen wir das Geld für Milliardeninvestitionen in die Zukunft. Und ohne effiziente und saubere Diesel der neuesten Generation werden wir die Klimaziele nicht erreichen.“ Moderne Verbrennungsmotoren brauche das Unternehmen als Brücke in das emissionsfreie Zeitalter. Deshalb investiere der Konzern weiter gezielt in neue Benziner, Diesel und auch Erdgasantriebe, um diese nochmals deutlich effizienter und emissionsärmer zu machen.

Abschließend bekräftigte er den Systemwechsel bei der Antriebstechnologie mutig, konsequent, aber auch verantwortungsvoll zu gestalten. „Unser Ziel ist es, Mobilität neu zu definieren.“

Kraftstoffverbrauch RS 4 Avant:
kombiniert 8,8 l/100 km
CO2-Emission kombiniert: 200-199* g/km
*Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz.

Kraftstoffverbrauch KAROQ 1,0 TSI 85 kW (115 PS):

innerorts 5,9 - 5,7 l/100km
außerorts 4,9 - 4,7 l/100km
kombiniert 5,3 - 5,1 l/100km
CO2-Emissionen kombiniert 120 - 116 g/km
CO2-Effizienzklasse B - B


Kraftstoffverbrauch KAROQ 1,0 TSI DSG 85 kW (115 PS):

innerorts 5,9 - 5,7 l/100km
außerorts 4,9 - 4,7 l/100km
kombiniert 5,3 - 5,1 l/100km
CO2-Emissionen kombiniert 120 - 116 g/km
CO2-Effizienzklasse B


Kraftstoffverbrauch KAROQ 1,5 TSI ACT 110 kW (150 PS)
:
innerorts 6,6 l/100km
außerorts 4,8 - 4,7 l/100km
kombiniert 5,5 - 5,4 l/100km
CO2-Emissionen kombiniert 125 - 122 g/km
CO2-Effizienzklasse B


Kraftstoffverbrauch KAROQ 1,5 TSI ACT DSG 110 kW (150 PS):

innerorts 6,8 - 6,5 l/100km
außerorts 5,0 - 4,8 l/100km
kombiniert 5,6 - 5,5 l/100km
CO2-Emissionen kombiniert 127 - 123 g/km
CO2-Effizienzklasse B


Kraftstoffverbrauch KAROQ 1,6 TDI 85 kW (115 PS):

innerorts 5,0 l/100km
außerorts 4,4 - 4,3 l/100km
kombiniert 4,6 - 4,5 l/100km
CO2-Emissionen kombiniert 120 - 118 g/km
CO2-Effizienzklasse B - A

Kraftstoffverbrauch KAROQ 1,6 TDI DSG 85 kW (115 PS):

innerorts 4,5 - 4,4 l/100km
außerorts 4,2 - 4,1 l/100km
kombiniert 4,3 - 4,2 l/100km,
CO2-Emissionen kombiniert 114 - 112 g/km
CO2-Effizienzklasse A

Kraftstoffverbrauch KAROQ 2,0 TDI SCR 4x4 110 kW (150 PS):

innerorts 5,9 l/100km
außerorts 4,5 l/100km
kombiniert 5,0 l/100km
CO2-Emissionen kombiniert 131 g/km
CO2-Effizienzklasse B - A

Kraftstoffverbrauch KAROQ 2,0 TDI SCR 4x4 DSG 110 kW (150 PS):

innerorts 5,7 l/100km
außerorts 4,9 l/100km
kombiniert 5,2 l/100km
CO2-Emissionen kombiniert 135 g/km
CO2-Effizienzklasse B - A

Kraftstoffverbrauch 

KAROQ 2,0 TDI 4x4 DSG 140 kW (190 PS):

innerorts 6,0 - 5,9 l/100km
außerorts 4,9 - 4,8 l/100km
kombiniert 5,3 - 5,2 l/100km
CO2-Emissionen kombiniert 135 - 134 g/km
CO2-Effizienzklasse B

I.D. CROZZ – Die Studie wird nicht zum Kauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.
T-Roc – Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.
VISION E – Die Studie wird nicht zum Kauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.
Aicon – Die Studie wird nicht zum Kauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.
Elaine – Die Studie wird nicht zum Kauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.
Arona FR – Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.