Volkswagen Fleet Magazine

Hinweis

Externer Link: Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Es gelten dann gegebenenfalls etwaige Nutzungsbedingungen des Dritten. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen hierzu können Sie gegebenenfalls in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Abbrechen

SEAT  |  Marcel Ostertag und der Mii by Cosmopolitan


Design trifft Design

Er stellt bisher Dagewesenes auf den Kopf und in Frage, lehnt sich gegen Etabliertes auf, schafft Neues. Konsequenterweise nennt Designer Marcel Ostertag seine Herbst/Winter Kollektion 2017 dann auch entsprechend: Revolution.

Ostertags „Revolution“ ist eine von den „guten“. Eine, die tatsächlich für Menschen gemacht ist, nicht für das Feuilleton. Letzteres findet der Designer im doppelten Wortsinn untragbar: „Mode zu kreieren, die danach keiner anzieht, macht keinen Sinn für mich“. Fashion fürs Volk also? Nicht ganz. Denn auch, wenn seine Entwürfe alltagstauglich sind, so handelt es sich nicht um Massenprodukte. Sie sind gemacht für Frauen, die „über den Horizont hinausschauen“ beschreibt Ostertag seine Kundin. „Also Frauen, die etwas Spezielleres suchen, dadurch definiert sich auch meine Marke. Es ist nicht so einfach den Spagat zu schaffen zwischen tragbar und trotzdem ausgesprochen speziell.“

Systemkritik

Warum also ist Ostertag so revolutionär? Vielleicht, dass er sich nicht nach den Erwartungen anderer richtet: „Ich bin zwar ein junger Designer, aber warum muss man als junger Designer immer verrückt sein?“ stellt er das System in Frage. Und für gerade diese Aussage dürften ihn viele seiner Kollegen für verrückt erklären. Doch der Wahlberliner lässt sich nicht beirren: „Das war von Anfang an mein Leitfaden. Ich möchte, dass die Sachen, die man auf dem Laufsteg sieht, am Ende des Tages auch gekauft werden können. Und ich glaube das unterscheidet mich auch von vielen anderen Designern“.

Autonomie

Marcel Ostertag ist ein freier, ein eigenständiger Kopf. „Ich denke, dass meine Kollektion sehr viele Menschen anspricht, zeitlos und trotzdem tragbar ist, mit einer „Ecke“ eben“, fasst er zusammen. „Ich möchte Sachen kreieren, die Lieblingsstücke werden“. Diese Einstellung ist sicher einer der Gründe, warum er nun im dritten Jahr erfolgreich mit SEAT zusammenarbeitet. „Jung, dynamisch, designorientiert und gleichzeitig zugänglich – die Modeschöpfungen von Marcel Ostertag passen perfekt zu SEAT“, sagt Susanne Franz, Direktorin Marketing SEAT S.A.. Der jüngste Coup im Rahmen der Kooperation ist die Deutschlandpremiere des SEAT Mii by COSMOPOLITAN im Rahmen seiner „Revolution“ Runway Show.

Mii Too!

Ostertags Laufsteg bei der Berlin Fashion Week ist das perfekte Umfeld für die Vorstellung des großartigen Kleinen. Es ist ein echter „Haben will“-Wagen. Und das mit gutem Grund. Denn das Design-Highlight wurde von Redakteuren und Lesern der Cosmopolitan – der weltgrößten Magazinmarke – mitentwickelt. Von der Basis für die Basis also, wie es sich für eine Revolution gehört. 18 Monate lang haben sich das globale Kreativteam der Cosmopolitan, regionale Redakteure und Leser aus ganz Europa am Gestaltungsprozess des Wagens beteiligt. „Passend zum Charakter des Mii wurden hier Designelemente mit neuester Technologie kombiniert. Die Zusammenarbeit „gibt uns die Möglichkeit, ein Auto auf den Markt zu bringen, das junge Menschen nicht nur ästhetisch besonders anspricht, sondern auch noch ein dynamisches Fahrerlebnis bietet“, sagt Susanne Franz. Das Ergebnis ist ein Stadtauto mit einer ganz eigenen Persönlichkeit.

KRAFTSTOFFVERBRAUCH* in l/100 km
(Ecofuel: kg/100 km, Klammerwerte: m3/100 km)/ CO2-EMISSIONEN*, g/km:


Superbenzin schwefelfrei, mind. 95 ROZ nach DIN EN 228**:
innerorts: 5,5/124
außerorts: 3,8/89
kombiniert: 4,4/102
CO2-Effizienzklasse: C

Superbenzin schwefelfrei, mind. 95 ROZ nach DIN EN 228**:
innerorts: 4,9/113
außerorts:3,7/87
kombiniert: 4,1/97
CO2-Effizienzklasse: B

Superbenzin schwefelfrei, mind. 95 ROZ nach DIN EN 228**:
innerorts: 5,3/123
außerorts:3,8/88
kombiniert: 4,3/101
CO2-Effizienzklasse: C

Erdgas (CNG)***:
innerorts: 5,3 (3,7)/103
außerorts: 3,9 (2,5)/72
kombiniert: 4,5 (2,9)/83
CO2-Effizienzklasse: A

Superbenzin schwefelfrei, mind. 95 ROZ nach DIN EN 228**:
innerorts: 5,4/125
außerorts: 3,8/89
kombiniert: 4,4/102
CO2-Effizienzklasse: C

Superbenzin schwefelfrei, mind. 95 ROZ nach DIN EN 228**:
innerorts: 4,9/113
außerorts: 3,7/87
kombiniert: 4,1/97
CO2-Effizienzklasse: B

Superbenzin schwefelfrei, mind. 95 ROZ nach DIN EN 228**:
innerorts: 5,3/125
außerorts: 3,9/92
kombiniert: 4,4/104
CO2-Effizienzklasse: C


*Die angegebenen Werte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs / Energieinhalts der Batterie durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen. Die Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen gelten bei Angaben von Spannbreiten in Abhängigkeit vom gewählten Reifenformat und von optionalen Sonderausstattungen. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt, werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.

**Die Angaben zu Leistung und Verbrauch beziehen sich auf den Betrieb mit Superbenzin schwefelfrei, mind. 95 ROZ nach DIN EN 228. Kraftstoffqualität bleifrei mit ROZ 95 mit einem maximalen Ethanolanteil von 10% (E10) ist grundsätzlich verwendbar.

***Angegebene Werte gelten für Prüfgas G20 (H-Gas). Bei Verwendung von L-Gas können sich abweichende Werte ergeben.