Volkswagen Fleet Magazine

Hinweis

Externer Link: Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Es gelten dann gegebenenfalls etwaige Nutzungsbedingungen des Dritten. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen hierzu können Sie gegebenenfalls in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Abbrechen

Audi  |  „My Audi cares“


Am Puls der Zeit

Unter dem Motto „My Audi cares for me“ gibt Audi einen Ausblick auf ein Fahrerlebnis der Zukunft. Die Vision von Audi ist ein Fahrer, der am Ziel entspannter aus dem Auto steigt, als er eingestiegen ist.

Wer viel Auto fährt…

…kennt es: Auf langen Strecken neigt man zu Unkonzentriertheit, im Stadtverkehr steigt das Stresslevel, und spätabends dominiert die Müdigkeit. Ist man dazu noch allein unterwegs, erhöht sich das Sicherheitsrisiko. Audi Fit Driver, noch im Entwicklungsstadium, könnte als ein digitaler empathischer Begleiter zukünftig in genau diesen Situationen unter die Arme greifen.

Fit Driver

Das Projekt Audi Fit Driver stellt das Wohlbefinden des Fahrers in den Mittelpunkt. Ein Wearable – ein Fitnessarmband oder eine Smartwatch – überwacht wichtige Vitalparameter wie Herzfrequenz und Hauttemperatur. Ergänzend liefert die Fahrzeugsensorik Informationen über Fahrstil, Atemfrequenz sowie relevante Umfelddaten wie Wetter oder Verkehrslage. Aus der Kombination dieser Daten wird der aktuelle Zustand des Fahrers, zum Beispiel erhöhter Stress oder Müdigkeit, erkannt.

Die Fahrzeugsysteme stellen sich dann unter anderem entspannend oder vitalisierend auf den Fahrer ein. Das Ziel ist ein auf den jeweiligen Zustand des Fahrers abgestimmtes Fahrerlebnis – zum Beispiel mit einer entspannenden oder belebenden Sitzmassage, entsprechender Klimatisierung oder passendem Innenlichtkonzept.

Soll heißen, der Audi ist nicht länger nur ein mit modernster Technologie ausgestattetes Auto, er beginnt auch eine emotionale Intelligenz zu entwickeln. Er analysiert die Gefühlslage der Person, die hinter dem Lenkrad sitzt, und überlegt, was ihr in diesem Moment helfen könnte. Dank intelligenter Algorithmen lernt das Auto den Fahrenden über die Zeit immer besser kennen und weiß, was ihm in welcher Situation guttut.

Audi Fit Driver wäre somit mehr als ein reines Assistenzsystem. Es wäre ein digitaler Unterstützer mit der Mission, die Fahrt zu einem entspannten und stressärmeren Erlebnis zu machen.

Völlig Neu

…ist die Möglichkeit, im Auto aktiv Stress abzubauen und die Konzentration zu verbessern. Wenn Audi Fit Driver ein hohes Stresslevel feststellt, kann dieses mit einer im Cockpit angeleiteten speziellen Atemtechnik reduziert werden. Dieses sogenannte Biofeedback kommt heute schon im Leistungssport und in der Medizin erfolgreich zum Einsatz. In einer späteren Ausbaustufe wird Audi Fit Driver die Assistenz- und Sicherheitssysteme beziehungsweise die künftigen Systeme für das pilotierte Fahren miteinbeziehen. Im medizinischen Notfall würde das Auto einen pilotierten Nothalt durchführen und per eCall-System einen Notruf absetzen.